Download Bauphysik. / Erweiterung 1, Energieeinsparung und by Christian Pöhn; et al PDF

By Christian Pöhn; et al

Show description

Read or Download Bauphysik. / Erweiterung 1, Energieeinsparung und Wärmeschutz ; Energieausweis - Gesamtenergieeffizienz PDF

Best design & construction books

Newnes Industrial Control Wiring Guide

This Newnes guide presents a pragmatic advent to the traditional equipment and strategies of meeting and wiring of electric and electromechanical keep watch over panels and gear. Electricians and technicians will locate this an invaluable reference in the course of education and a necessary reminiscence relief at paintings. it is a hugely illustrated consultant, designed for prepared use.

Advanced Research Instrumentation and Facilities

Lately, the instrumentation wishes of the nation’s learn groups have replaced and multiplied. the necessity for specific tools has develop into broader, crossing medical and engineering disciplines. the expansion of interdisciplinary learn that specializes in difficulties outlined outdoor the bounds of person disciplines calls for extra instrumentation.

Seismic Design of Buildings to Eurocode 8

Functional info and coaching has develop into urgently wanted for the hot Eurocode eight at the layout of buildings for Earthquake Resistance, particularly on the subject of the underlying ideas of seismic behaviour and the layout of creating buildings. This booklet covers seismic layout in a transparent yet short demeanour and hyperlinks the rules to the code, illustrated with layout examples.

Additional info for Bauphysik. / Erweiterung 1, Energieeinsparung und Wärmeschutz ; Energieausweis - Gesamtenergieeffizienz

Sample text

2-24) Für die Berechnung der monatlichen Lüftungswärmeverluste QV ist hinsichtlich der Bauwerksnutzung zu unterscheiden. 2-28) Die monatlichen Lüftungswärmeverluste QV,RLT errechnen sich für den Luftaustausch durch Einsatz einer RLT-Anlage wie folgt, wobei die monatlichen LüfWXQJVZlUPHYHUOXVWHXPGLH:LUNXQJGHU,Q¿OWUDWLRQ4Vh,Inf zu erhöhen sind. 2-30) Der notwendige Bedarf an elektrischer Energie einer mechanischen Lüftungsanlage muss getrennt zum Heizwärmebedarf ausgewiesen werden. 2 INNERE WÄRMEGEWINNE )U GLH IROJHQGHQ %HUHFKQXQJHQ VLQG GLH VSH]L¿VFKHQ LQQHUHQ :lUPHJHZLQQH Ti,h GHU g1250 %  >@ LQ$EKlQJLJNHLW YRP DQ]XZHQGHQGHQ 1XW]XQJVSUR¿O ]X entnehmen und die monatlichen inneren Wärmegewinne Qi in Abhängigkeit der Bauwerksnutzung zu ermitteln.

Sind diese jedoch nicht bekannt, können jeweils die auch angegebenen Defaultwerte herangezogen werden. 5-04). Für die Ausstellung von Energieausweisen sind die Heiztechnikenergiebedarf 44 Fixwerte zu verwenden, allerdings können zu Beratungszwecken auch die anderen Werte herangezogen werden. 5-05). Dazu müssen noch die Verluste der Verteilleitungen und Steigleitungen – unter Berücksichtigung einer allenfalls vorhandenen Zirkulation – berechnet werden. 5-03:'XUFKPHVVHUYRQ7:5RKUOHLWXQJHQ Rohrleitungsbereich (Defaultwerte) Stichleitung Steigleitung (i.

W w Opake Bauteile Art der Wärmeübertragung n fc, :lUPHGXUFKJDQJVNRHI¿]LHQWHQn U, $EVRUSWLRQVHLJHQVFKDIWHQGHU$X‰HQREHUÀlFKHn fop. Transparente Bauteile Art der Wärmeübertragung n fh, :lUPHGXUFKJDQJVNRHI¿]LHQWHQn U, Gesamtenergiedurchlassgrad n g, Abschattungsmöglichkeiten und deren Aktivierung n z und aS. 3 LEITWERTE Die Berechnung der Leitwerte erfolgt grundsätzlich in Analogie zu Kap. 3, wobei jedoch beim Transmissions-Leitwert die Temperaturkorrekturfaktoren gegenüber Pufferräumen geändert werden und beim Lüftungs-Leitwert naturgemäß mit erhöhten Luftwechselzahlen gerechnet wird.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 13 votes